Babys aus unserem Zwinger dürfen erst in ihr neues Zuhause ziehen, wenn die Mama der Babys der Meinung ist, dass sie die Erziehung ihres Nachwuches abgeschlossen hat.
Für uns stellt sich die Frage: "Mit wieviel Wochen werden die Kitten abgegeben" nicht! Es ist für die gesunde Entwicklung der Kitten einfach nötig herauszufinden, welcher Zeitpunkt von der Natur individuell vorgegeben ist und darauf nehmen wir Rücksicht.
Das kann bei jedem Wurf anders aussehen, doch mit ein bisschen Beobachtung zeichnet es sich deutlich im Verhalten der kleinen Katzenfamilie ab, wenn Mama "fertig" ist mit der Nachwuchsförderung!
Wir hoffen dabei natürlich auf das Verständnis der zukünftigen Familien, die durch ein kleines bisschen Wartezeit ein gut sozialisiertes Katzenkind in ihre Familie aufnehmen können! Unsere Katzenkinder sind dann bei Abgabe selbstbewusst, sehr menschenbezogen und verschmust.
Kitten haben kein "Verfallsdatum" und uns kommt es nicht darauf an, mit der 10. Woche "alle verkauft" zu haben. Obwohl es zugegebenermassen schon beruhigend ist, früh zu wissen, von welchen Menschen die kleinen Kätzchen sehnsüchtig erwartet werden! Das macht uns die Sache auch leichter, denn wir sind emotional sehr an dem Wohlergeben unserer Kleinen beteiligt! Wie an anderer Stelle in diesem Web schon beschrieben, ist die Katzenzucht für uns kein Hobby, sondern eine Leidenschaft. Und uns fällt es einfach leichter, diese kleinen, liebenswerten Katzenkinder in ihre neuen Familien zu entlassen, wenn alle dafür bereit sind.
Als Vergleich dazu: stellen Sie sich das Heranwachsen bei Menschenkindern vor. Im Alter von ca. 10 Jahren sind sie in der Lage, sich selbstständig anzukleiden, sie können lesen, rechnen und schreiben, ihre Mahlzeiten selbstständig einnehmen und vieles mehr. Aber niemand käme auch nur im entferntesten auf die Idee, dass sie nun auch bereit wären, von zu Hause auszuziehen und allein zu leben! Genauso ist das mit unseren Katzenkindern auch. Durch die Rücksichtnahme auf die individuelle Entwicklung bekommen Sie ein Kätzchen, welches selbstbewusst und menschenbezogen mit Ihnen sein neues Leben beginnt. Voller Erwartung und Freude, nicht verängstigt und schüchtern. Es wird Ihnen viel schneller vertraut und zugetan sein.....

Alle Babys wachsen mitten in unserem Zuhause auf. Sie lernen dabei auch so ganz nebenbei den Umgang mit dem "großen Hund". Denn zu unserer Familie gehört auch Suse, ein Berner Sennenmädchen. Sie ist der beste Freund von allen Katzen.
Sie lernen natürlich von unseren "Halbwüchsigen" einiges an Schabernack. Daher können sie schon einiges an Kunststücken, das sorgt dafür, dass wir schön "in Schwung" bleiben. Es ist einfach beglückend zu sehen, wie sich die Kleinen von klitzekleinen Kätzchen zu verschmusten Charakterkatzen entwickeln.

zurück