zurück
Übersicht Infos
einer Rassekatze sind immer wieder ein Thema bei ersten Kontakten.

Die Gretchenfrage - Katzeninteressenten unterscheiden sich meistens schon beim ersten Telefonat: Die einen scheinen sich nur für den Preis zu interessieren. Die anderen sind schon etwas weiter und kennen sich aus. Sie haben meistens schon Informationen eingeholt und echtes Interesse an unseren Lieblingen. Ich als Züchter freue mich über jedes Gespräch bei dem ich Informationen über meine Lieben weitergeben kann, da muss man sich nicht schämen, nach dem Preis zu fragen. Wünschenswert wäre nur anschließend auch eine ehrliche Antwort!
Eine ordentlich aufgezogene Rassekatze hat ihren Preis und Reichtümer sind nicht mit der Katzenzucht zu verdienen, jedenfalls nicht, wenn man wirklich alles einrechnet, was an Kosten anfällt! Darum kann man von Glück reden, wenn man seine Kosten zumindest teilweise wieder rein bekommt.
Katzen züchten ist ein Hobby und ein Hobby kostet Geld! Ich denke mal, Sie verdienen mit Ihrem Hobby auch kein Geld, nur muss halt alles im Rahmen bleiben, und man kann sich im allgemeinen glücklich schätzen, wenn durch die Abgabe "gegen Geld" die Katzenzucht wenigstens ein bisschen trägt....! Wobei hier das Wort "ein bisschen" eindeutig im Vordergrund steht!
Dazu gehören sicher auch Preisinformationen. Wenn ein Züchter also 500 Euro oder mehr für ein Liebhabertier verlangt, ist das günstigstenfalls kostendeckend! Ob, wie viel und warum ein Zuchttier teurer ist, bleibt jedem Züchter selbst überlassen. Die Preisfrage wird sicher von jedem individuell geregelt, denn jeder hatte ja auch andere Auslagen, die vorausgingen!
Wir geben unsere Babies grundsätzlich nur mit Papieren ab! Der Stammbaum als solches kostet lediglich den Vereinsbeitrag plus 20 € für den Stammbaum. Der Unterschied "mit oder ohne Stammbaum" ist also gar nicht so groß und macht nur einen Teil der gesamten Kalkulation aus. Der Stammbaum kann also als eine Art Personalausweis betrachtet werden und stellt ein "Gütesiegel" der Zucht dar!
Auch wenn Sie bei uns keine Katze kaufen möchten, so bitte ich Sie doch dringend: kaufen Sie bei keinem "Schwarzzüchter" der die Tiere womöglich ausbeutet, die Kitten viel zu früh abgibt und sicher gut weiß, warum er sich keinen Vereinsregeln zum Schutz der Katzen unterordnen möchte und deshalb Rassekatzen ohne Papiere abgibt! Denn das ist meistens der Unterschied von MIT und OHNE Papieren. Häufig sind die Tiere noch nicht mal von der Mutter entwöhnt, von Impfungen, Entwurmungen und tierärztlichen Untersuchungen nicht zu reden. Es ist mir einfach schleierhaft, wie man Kitten "für einen Apfel und ein Ei" abgeben kann. Entweder können die Leute nicht rechnen und steuern auf die Insolvenz zu, oder sie sparen wirklich an allem! Vor allem an tierärtzlicher Versorgung!
Jedes Kitten bekommt selbstverständlich für die erste Zeit der Eingewöhung sein gewohntes Futter mit ins neue Zuhause. Schließlich hat es genug neue Eindrücke zu verarbeiten und wird diese schwierige Zeit besser überstehen, wenn wenigstens der Futternapf mit gewohntem gefüllt ist.
Sicherlich ist uns klar, dass wir beim Preis für Rassekatzen mit Papieren aus einer guten Cattery über Beträge reden, die ein Normalmensch als hoch bezeichnet. Oft sind die Leute richtig schockiert, wenn sie hören, was eine Rassekatze kostet. Vielleicht fangen deshalb so viele Leute das Züchten an, weil sie glauben, man könnte hier den dicken Reibach machen, da man die Tiere ja so teuer verkaufen kann. Diese Entwicklung bereitet mir, wenn ich mal wieder von einer Ausstellung als Besucher heimkomme, bei der keine einzige, mit einem gut durchdachten Zuchtziel ausgestellte Katze zu sehen war, große Sorgen! Sie trägt sicherlich nicht zu Verbesserung der Umstände in denen sich Katzenzucht bewegt, teil!
Also: Weit gefehlt, Katzen züchten ist ein richtig teueres Hobby, bei dem man ganz nebenbei auch extra starke Nerven braucht und ein finanzielles Polster - beides um Rückschläge jeglicher Art zu überwinden. Hier kann ich z.B. ansteckende Krankheiten erwähnen, die erst mal auskuriert werden müssen, bevor man ein Kitten aus der Cattery verkauft. Das passiert oft schuldlos und kann dazu führen, dass man seinen Tierarzt duzt, weil man in seiner Praxis zum Dauergast geworden ist und sich die Heimfahrt kaum lohnt! Das Geld, das befreundete Züchter beim Tierarzt gelassen haben, als sie binnen einer Woche 2 Kaiserschnitte machen lassen mussten (natürlich sonntags bzw. außerhalb der Sprechzeiten) übersteigt deutlich den Liebhaberpreis einer Katze von uns. Aber auch ein oder mehrere unerwartet kleine Würfe oder eine tolle Zuchtkatze, die überhaupt keine Babys bekommt, ein Kater der nicht deckt usw. sind ohne Rücklagen nicht zu meistern. Und in eine zukunftsorientierte Zucht muss man auch immer mal wieder was investieren, sprich eine neue Zuchtkatze kaufen oder gar importieren. Also kann man sich denken, dass eine liebevoll geführte Hobbyzucht sich auf Dauer nicht selbst tragen kann, die Kitten werden also nicht verkauft um Gewinn zu erzielen!

ABER: Wenn man dann schließlich schöne Kitten gezogen hat, die entweder einen tollen Lebensplatz bekommen haben oder gar in der eigenen oder einer anderen Zucht erfolgreich sind, vergisst man die viele Arbeit und die ganzen Rückschläge und fühlt sich richtig gut und glücklich.... Deswegen züchten wir - nicht um Geld zu verdienen, das verdient sich mit anderen Arbeiten sicherlich leichter und vor allem: kalkulierbarer!!!!
Dadurch, dass Rassekatzen so "teuer" sind, versuchen die Leute immer wieder, billiger an eine Rassekatze zu kommen. Merkwürdig, dass es dann eine "normale" Katze nicht tut, man will schon das Rassetier, aber nicht für so viel Geld! Für einen Rassehund sind die Menschen bereit 1000€ und mehr zu bezahlen. Bei einer Rassekatze wird dem Züchter Geldgier unterstellt. Warum? Warum haben viele Menschen schon beim ersten Telefonat nichts als Beleidigungen parat? Zitat: "... ach so alt sind die schon? Dann sind die ja schon überfällig!" oder: "An dem Preis ist doch sicherlich noch etwas zu machen!?" Was glauben manche Menschen denn? Ich bin beim TA Privatpatient, das kostet. Genausoviel als wenn Sie Privatpatient beim Arzt wären. Wenn ich eine Annonce schalte, ruft mich anschließend die Sachbearbeiterin des Blattes an und sagt: " Da es sich um Rassekatzen handelt, kostet die Kleinanzeige statt: XX € XXX€. Ich glaube nicht, dass für eine Kleinanzeige mehr Tinte verbraucht wird, weil es sich um ein Rassetier handelt! Aber ich habe die Kosten zu tragen - Punkt! Genauso beim Futter, bei der Katzenstreu, Tiere wollen das ganze Jahr über mit allem versorgt sein, nicht nur wenn sie Kitten haben! Denkt eigentlich niemand darüber nach, dass Züchter auch Menschen sind? Menschen die es verdienen, dass ihnen Respekt und Achtung entgegen gebracht werden? Beleidigungen tun auch weh, besonders bei Züchtern die mit Verstand und Herzblut bei der Sache sind!

Ich kann das noch größtenteils nachvollziehen, wir haben früher mal ähnlich gedacht, denn auch wir gehörten zu den nicht aufgeklärten Spezies die so auf Gottes Erdboden herumlaufen! Sicherlich haben wir unseren Hauskater sehr geliebt, und sicher hätten wir gerne schon vor zwanzig Jahren eine Kartäuserkatze besessen, jedoch haben wir nicht versucht eine Rassekatze für weniger Geld zu bekommen! Uns war klar, dass wir uns die ersehnten Kartäuser (BKH) unter den gegebenen Umständen damals nicht leisten konnten! Schließlich waren die Kinder klein, das Haus neu und zum Tierarzt muss man auch mit einer Hauskatze, die anfallenden Kosten mussten einfach einkalkuliert werden! Soweit zu unserer Erfahrung! Wenn der Mensch nicht wäre, wie er ist, brauchte es nämlich auch keine Tierheime zu geben. Dorthin werden die armen Lebewesen "entsorgt", die niemandem etwas wert sind. Tierschutz und Katzenzucht schließen sich nicht grundsätzlich aus! Es kommt immer auf den Menschen, seine Einstellung und seine Herzensbildung an!!!!!!!!

Lesen Sie zu diesem Thema bitte auch folgende Artikel: Katzenpreise Selbstverständlich soll die Site nur zur allgemeinen Information dienen. Unsere Abgabepreise erfragen Sie bitte in einem persönlichen Gespräch! Wir geben gerne Informationen weiter, es verpflichtet Sie zu nichts!