zurück
Übersicht Infos

Nachdenkliches …

Warum züchten wir Katzen???

Das frage ich mich in mehr oder weniger kurzen zeitlichen Abständen immer wieder??? Was macht den Unterschied vom Liebhaber zum Züchter aus???
Wir stecken immer wieder große Summen schnöden Mammons in die Zucht. Und zwar handelt es sich da um Mammon welches wir außerhalb der Zucht verdienen müssen!!!! Die Anschaffung unserer ersten Zuchttiere hat natürlich gekostet, aber das ist ja nun auch schon einige Jahre vorbei. Seit dieser Zeit gibt es aber ebenfalls viele Rechnungen die gestemmt werden müssen. Tierärztliche Untersuchungen, Tests in Kliniken, die ganz normale Vorsorge, Futter, Streu, Wohnraum, Heizung, alle möglichen Utensilien von denen ich früher nicht mal wusste, dass es sie gab, alles das kostet und kostet. Und zwar jeden Monat und für alle Katzen. Nicht nur Mütter, nicht nur Zuchtkatzen, nicht nur Kater. Nein, alle wollen und sollen versorgt sein. Und zwar weil wir, die Dosenöffner dieser zauberhaften Katzen, wollen, dass ihnen nichts fehlt. Und nicht weil es Vorschrift ist. Wir wollen uns miteinander wohlfühlen - Katzen und Menschen!
Wenn dann mal wieder die Sorgen da sind, weil eine Mieze nicht fit ist, dann kommen mir schnell die Fragen nach dem Sinn und Unsinn dieses ganzen Tuns. Warum tue ich mir das immer wieder an???? Wenn die Miezen alle fit sind, ich mich ohne Sorgen dem täglichen Miteinander widmen kann, dann surfe ich durchs Netz und stelle fest: ich gehöre zu einer verhassten Spezies - ich bin ein Züchter! Die sind böse, raffgierig, geilgeil, link (sie drehen armen ahnungslosen Liebhabern kranke Kitten an) und überhaupt das ALLERLETZTE!
Tja, schlimmer geht nimmer?? Oh doch, es ist noch schlimmer. Nämlich dann, wenn ich mit Tränen vor Sorge in den Augen dasitze und lesen muss, was für ein schlimmer Mensch ich doch bin. Das ist dann noch schlimmer!
Züchterkollegen machen munter mit bei mancher Schlammschlacht. Auf den ersten Blick zeigt sich oft manches im falschen Licht. Aber das hinterfragen die wenigsten! Wer ist denn noch bereit sich ein eigenes Bild zu machen??? Wer hat denn mindestens soviel Anstand nicht sofort mitzumachen, sondern zumindest in Ruhe abzuwarten. Gilt die Unschuldsvermutung nicht für alle Menschen??? Da werden Posts nicht mal gründlich gelesen bzw. verstanden, schon wird etwas Schlechtes vermutet. Wie viele lesen mit, wissen es besser, aber schweigen???
Da werden Züchter bei denen jeder kaufen möchte, oder gekauft hat, weil sie jahre- bzw. jahrzehntelang gute Tiere hatten und haben, die die Grundlage vieler Zuchten bilden, ohne mit der Wimper zu zucken in den Dreck gezogen. Keiner weiß genaues, aber viele machen mit! Ich züchte Britisch Kurzhaar Katzen, aber ich habe sie nicht erfunden! Ich führe auch nur nach bestem Wissen und Gewissen weiter, was andere vor mir begonnen haben! Ich kann über mich sagen: ich versuche immer mein Bestes zu geben!
Warum liest man im Netz nicht mal etwas Gutes??? Schmälert das wirklich unseren eigenen Namen, wenn wir über Herrn X oder Frau Y etwas Anerkennendes sagen bzw. schreiben??? Sind wir zu einer Nation verkommen bei der nur noch das schlechte, das negative im Gedächtnis bleibt???? Und da gehöre ich zu??? Na, ich bin mir ganz sicher, dass ich das so nicht gewollt habe!!!! Damals als es mich geritten hat, auch mal Babys haben zu wollen. Denn so hat es auch bei uns angefangen. Ich bin nicht als allwissender Mensch herumgelaufen und habe mir mal ein paar Katzen gekauft um "das Züchten" anzufangen. Die Weisheit wurde mir leider nicht im Schlaf gegeben, ich musste mir alles hart erarbeiten und vieles ertragen. Genauso wie viele andere auch.
Ich vermute, dass viele gestandene Züchter sich gar nicht mehr ins Geschehen einmischen, weil sie das Gehetze einfach nicht mehr ertragen können. Dabei könnte man so manches von ihnen lernen. Schade! Aber meistens wird einem "das Wort im Mund herumgedreht" und da ist Schweigen die bessere Lösung! Warum sind auch Liebhaber häufig der Meinung, sie würden, weil sie Geld für eine Katze bezahlt haben, die Garantie auf ewige Gesundheit mitkaufen??? Und wenn das nicht so ist, wird gleich auf den bösen Züchter geschimpft. Das Geld ist nur dazu da um einen geringen Teil der Ausgaben zu decken und kommt sofort den Katzen wieder zu gute. Wie bei einer Spardose! Darum ist das "Gehandel": "Von dem Preis können Sie doch noch ein bisschen herunter gehen, nicht wahr?", eine Zumutung, nichts anderes. Macht sich eigentlich niemand Gedanken darüber, dass wir Züchter auch sehr darunter leiden, wenn etwas Gravierendes mit dem von uns liebevoll und mit viel Herzblut aufgezogenen Kätzchen ist??? Das macht doch niemand extra - jeder, auch der letzte Hinterhofvermehrer könnte sich doch mit der Abgabe vor Gesundheit strotzender Kitten einen glänzenden Namen machen! Wir alle wären fein raus, wenn die, die wir lieben mit glänzender Gesundheit gesegnet wären. Welch herrliches Leben - ich brauchte nur noch die Babys versorgen und mit ihnen spielen. Das wäre das Paradies, der Himmel auf Erden!
Es ist leider, wie wir alle wissen, anders. Doch dafür kann kein Züchter etwas. Und darum:
Tierschutz fängt bei den Menschen an!!! Wenn die Menschen nicht wären, wie sie sind, bräuchte es zum Beispiel keine Tierheime zu geben! Das hat nichts mit Rasse-, Nichtrasse oder Zucht zu tun. Es kommt auf die soziale Kompetenz jedes einzelnen Menschen an!

Bitte bedenken Sie das, ehe Sie das nächste Mal mit einstimmen in die Märchen vom bösen, bösen Züchter!

Es lässt sich alles fix auf einen Punkt bringen: Solange der Klügere nachgibt und schweigt, brauchen wir uns nicht zu wundern, wenn die Geschicke unserer ganzen Welt von Dummen geleitet werden.